Staunen, Stopp und Stille

Einblick in meine Methode Slow Acting Am Samstag, den 16. Juni habe ich einem kleinen Kreis interessierter Zuhörer*Innen Einblick gegeben in meine Methode Slow Acting, am Beispiel: Atem - Stimme / Schauspiel / aktives Imaginieren. Auf der Bühne des schönen...

Horizont

  Unser neues Slow Acting-Projekt im TheaterLabor TraumGesicht e.V.! Die Nô-Spiele von Meister Zeami (1363 – 1443), haben uns wieder einmal inspiriert. Wir gestalten im Ensemble daraus eine kultische Collage verschiedener Texte und Szenen. Worum geht es? Es geht...

Warum ausgerechnet Kaspar?

Dieser Blog ist eine Rückschau auf unser Slow Acting Schauspiel-Projekt: KASPAR nach P. Handke. Wir haben es mit einer letzten Aufführung, Anfang Februar, auf dem Campus Golzheim beendet. Durch meine assoziative Art zu schreiben enthält dieser Aufsatz Wiederholungen....

Zur Geschichte von Slow Acting

Hier beginnt zu wurzeln was mir als tiefes, seelischgeistiges Saatgut mitgegeben ist. Inzwischen liegen gut gelungene Aufführungen hinter uns: KASPAR./ P. Handke, auf unserer neuen Bühne Campus Golzheim. Weihnachten ist auch schon vorbei, das neue Jahr ist noch jung....

Wir proben Kaspar.

Ein Manifest.   Heute mache ich einen großen Sprung, von damals ins Jetzt. Diese Erzählung beansprucht Raum und Zeit von dir. Meine bisherigen Erzählungen wurden unterbrochen durch den Umzug unserer Arbeits-und Übungsräume, innerhalb von Düsseldorf, vom Pavillon...

Wie Slow Acting wurde was es ist

Hallo, liebe Freundinnen und Freunde meiner ohnehin unregelmäßig erscheinenden Blogs. Diesmal braucht es noch ein wenig mehr an Geduld. Aufgehalten werde ich vom Umzug aus den Räumen des Pavillon Lacomblet - er wird abgerissen - zu den neuen Räumen auf dem Campus...

Slow Acting. Wie es wurde was es ist.

Zweiter Teil Zuerst ein Rückblick Mein Suchen, um dem Milieu meiner Kindheit zu entkommen, zeigt sich schon früh in dem Bedürfnis nach Stille, Langsamkeit und verweilendem Innehalten. Meine Lebensbewegung, von klein auf, fordert Langsamkeit und Konzentration auf jene...

Slow Acting – Schauspiel. Wie es wurde was es ist

Von meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Schauspiel soll hier die Rede sein. Slow Acting als Schauspiel ist eng verwoben mit meiner Lebensgeschichte. Auch mit der Geschichte von Wesenheiten, Lehrern, Meistern, Freunden, Schülern, Klienten, die mit ihrem Wesen ein...

Slow Acting. Gestalt und In-Bild

Ich möchte ein solcher werden wie einmal ein anderer gewesen ist. KASPAR sagt diesen Satz, einem Koan ähnlich, in dem gleichnamigen Stück von Handke. Wir erproben es zurzeit im Ensemble. WER ist dieser Andere? Kaspar selbst vor einem Bruch in seinem Leben, vor einer...

Slow Acting. Schauspiel. Leonce und Lena. TraumGesicht

Wie wunderbar ist es einem Spieler zuzuschauen wenn durch seine geschulte Fähigkeit zu imaginieren das Imaginierte auf ihn so zurückwirkt als sei es real vorhanden. Dann erschafft er Schöpfung. Zauber und Magie werden zu seinen Hilfsgeistern.